FANDOM


Der Zeitnehmer hält die geschwommene Zeit auf des auf seiner Bahn schwimmenden Sportlers fest. Es ist je ein Zeitnehmer pro Bahn vorgeschrieben. Die Zeitnehmer befinden sich an der Startbrücke und sind dem Zeitnehmerobmann untergeordnet.

Aufgaben des ZeitnehmersBearbeiten

Der Zeitnehmer startet die Zeitmessung, wenn das Startsignal durch den Starter ausgelöst wurde und hält die Zeit an, wenn der Schwimmer seinen Lauf beendet hat. Führt der Schwimmer eine Wende an der Seite der Zeitnehmer aus, übernehmen sie zusätzlich die Funktion der Wendenrichter. Bei Staffelwettkämpfen kontrollieren die Zeitnehmer die richtige Startreihenfolge.

Die ermittelten Zeiten überträgt der Zeitnehmer auf einen Blatt, damit der Zeitnehmerobmann die Handzeit jeder abfragen kann.

ZeitmessanlagenBearbeiten

Bei größeren Wettkämpfen wird oft auf die automatische Zeitmessung mithilfe einer Anschlagmatte zurückgegriffen. Allerdings hat der Zeitnehmer zusätzlich einen manuellen Auslöser, damit bei möglichen Ausfällen der Anschlagmatte trotzdem eine elektronische Zeit gemessen werden kann. Es gibt auch Wettkämpfe, wo nur dieser manuelle Auslöser benutzt wird (halbautomatische Zeitmessung). Vorgeschrieben bei allen Wettkämpfen ist die Benutzung einer zusätzlichen Stoppuhr.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki